Apr 2018 

FF Vösendorf

In einem Reihenhaus in Vösendorf (Bezirk Mödling) wurde heute Vormittag ein Schadstoffaustritt vermutet. Die Bewohner, eine Familie mit zwei Kindern, hatten einen ungewöhnlichen stechenden Geruch im Keller festgestellt und konnten die Ursache nicht feststellen. Sie riefen daraufhin die Feuerwehr über den Notruf 122 zu Hilfe und verließen das Gebäude.

 

Die örtlich zuständige Feuerwehr Vösendorf wurde daraufhin gemeinsam mit dem Schadstoffzug der FF Wiener Neudorf alarmiert. Die Feuerwehr stellte sicher, dass das Gebäude verschlossen blieb und von niemandem betreten wurde.

 

Nach dem Eintreffen der FF Wiener Neudorf wurden vorerst mit einem Mehrgasmessgerät grundlegende Gefahren ausgeschlossen. Um einen möglicherweise gefährlichen Stoff genauer feststellen zu können, alarmierte man zusätzlich den Schadstoffberatungsdienst des NÖ Landesfeuerwehrverbandes. Dieser Dienst hat die Möglichkeit, mit speziellen Messtechniken eine große Anzahl von Stoffen festzustellen.

Nachdem die Messung durch die Spezialisten auch keine Gefahr ergab, wurde empfohlen, den betroffenen Raum zu belüften - das Haus wurde wieder an die Bewohner übergeben.

 

Drei Feuerwehren, der Rettungsdienst und die Polizei waren rund zwei Stunden im Einsatz.

 

Die Feuerwehr weist darauf hin, dass bei einer unklaren Situation, bei starkem Geruch nach Chemikalien oder Gas oder einem vermuteten Schadstoffaustritt rasch gehandelt werden muss: Verlassen sie den betroffenen Bereich und rufen sie sofort die Feuerwehr über den Notruf 122.

 

Bildautor: Pressestelle BFK Mödling / M. Biegler

 

Back to Top