Apr 2018 

Bezirk Mödling

Sicherheit beim Einsatz auf der Straße

 

Da sich viele Einsäte der Feuerwehr auf öffentlichen Verkehrsflächen abspielen, hat die Eigensicherung höchste Priorität und somit ist die „Verkehrsreglerausbildung“ ein wesentlicher Bestandteil der Feuerwehrausbildung in Niederösterreich.

Elf Feuerwehrleute aus dem Bezirk Mödling wurden vergangen Samstag in Punkto Sicherheit im Straßenverkehr ausgebildet: Die ausgebildeten Kameraden sind nun gem. §97 Abs.3 StVO zum Regeln des Verkehrs von der Landesregierung ermächtigt und stellen somit ein Organ der Straßenaufsicht dar.

Der Kurs wurde bei der FF Maria Enzersdorf in Zusammenarbeit mit der Polizei absolviert: Drei Polizisten übernahmen Teile der theoretischen und praktischen Ausbildung, bei der die Rechte und Pflichten der zukünftigen „Verkehrsregler“ erlernt wurden. Seitens der Feuerwehr führte Christian Schalk von der FF Sittendorf als Ausbildner durch das Programm.

So waren an diesem Wochenende auch zwei Straßenstücke in Maria Enzersdorf Schauplatz der Ausbildung: An einer Kreuzung wurde die Ampel deaktiviert und die Kursteilnehmer mussten den Verkehr per Handzeichen regeln. Bei einer zweiten Station galt es, den Straßenverkehr bei einer Unfallstelle wechselseitig anzuhalten.

Alle Teilnehmer haben den Kurs erfolgreich absolviert und unterstützten nun ihre Feuerwehren mit dem neuen Fachwissen – im Sinne der Sicherheit an der Einsatzstelle.

Was viele Autofahrer nicht wissen: Die österreichischen Feuerwehren sind bei Einsätzen per Gesetz (StVO) dazu berechtigt, den Verkehr zu regeln oder beispielsweise Umleitungen einzurichten und den Straßenbenützern entsprechende Anweisungen zu erteilen.

Bildautor: Pressestelle BFK Mödling

 

Back to Top