Nov 2007 

Taucher im Skigebiet St. Corona am Wechsel

Zu einer technischen Hilfeleistung wurde die in Mödling stationierte Tauchgruppe Süd des niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes am Mittwoch, 14.11.2007, auf die Schipiste nach St. Corona am Wechsel gerufen.

Ein auf ca. 1000m Seehöhe gelegener Teich dient zur Versorgung der Schneekanonen mit Wasser. Das Wasser wird aufgrund der niedrigeren Temperatur knapp unter der Oberfläche abgesaugt, hier beträgt die Wassertemperatur nur 1° C.

Die Schläuche sind von den, auf Schwimmkörper befestigten, Saugköpfen gerutscht und in den ca. acht Meter tiefen Teich abgesunken.

Taucher Alexander Bauer wird vom Mitarbeiter der Bergbahnen unterwiesen

Aufgabe der beiden Taucher Alexander Bauer und Richard Berger (beide FF Mödling) um Taucheinsatzleiter Franz Stangl (ebenfalls Mödling) war es, diese Schläuche zu finden und erneut an den Saugköpfen zu montieren.

Taucher bereiten sich auf den Sprung ins 1°C kalte Wasser vor
(links Richard Berger, vorne Alexander Bauer)

Bei Null Sicht und eisigen Temperaturen gelang es nach nur einer knappen halben Stunde Arbeit, den Einsatz erfolgreich zu beenden.

In der nahen Liftstation konnten sich die beiden Taucher im Warmen umziehen.

 

Back to Top