Jän 2009 

Brand in einer Garage droht überzugreifen

In der Nacht des 12. Jänner 2009 war es aus unbekannter Ursache zu einem Brand eines aus Holz hergestellten Garagenzubaus gekommen.

Die Feuerwehr Breitenfurt wurde um 01 Uhr 50 von Florian Mödling mittels Sirene und Funkmeldeempfänger zu dem Garagenbrand alarmiert.

Kurz nach der Alarmierung rückten vier Feuerwehrfahrzeuge mit 25 Mann zu der Einsatzadresse aus.

Beim Eintreffen stand bereits der gesamte Holzzubau in Brand.

Erste Löschversuche von einigen Nachbarn konnten zwar einen Brandübergriff auf ein nahe gelegenes Wohnhaus verhindern, jedoch den Brand nicht löschen.

Der Brand wurde in weitere Folge unter Atemschutz mittels einer Angriffsleitung gelöscht. Eine zweiter Atemschutztrupp kontrollierte die verrauchte Garage sowie angrenzende Bereiche auf weitere Gefährdungen.

Es mussten Teile der Blechdachkonstruktion unter Atemschutz entfernt werden um restliche Glutnester ablöschen zu können. Ständige Kontrollen mittels Wärmebildkamera unterstützten diese Tätigkeit.

Der Dachvorsprung und die Fassade des Nachbarhauses wurden ebenfalls mittels Wärmebildkamera kontrolliert.

Die elektrische Anlage wurde abgeklemmt und die E-Sicherungen des Brandbereiches abgehoben.

Die Feuerwehr Breitenfurt, unter der Einsatzleitung von ABI Erwin Rautner, konnte um 03 Uhr 15 wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Bildautor: FF Breitenfurt

AKTUELLES

FF Achau, BTF Axalta Coating Systems Austria GmbH Guntramsdorf, FF Biedermannsdorf, FF Breitenfurt, ...
Bezirksfeuerwehr-leistungsbewerb 2019

in Perchtoldsdorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top