Jän 2012 

Acetylenflaschen während Menschenrettung entdeckt

Im Vösendorfer Feuerwehrhaus waren am 13. Jänner 2012 gerade Vorbereitungsarbeiten für die Jahreshauptversammlung im Gange als plötzlich um 17:40 Uhr die Meldung über einen Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person kam.

Unverzüglich setzten sich die ersten Fahrzeuge unter der Einsatzleitung von HBI Friedrich Flasar in Richtung Laxenburgerstraße/Höhe Wirtschaftshof in Bewegung.

Foto FF Vösendorf

Beim Eintreffen am Unfallort stand ein Fahrzeug im Graben und eine Person war mit den Beinen am Fahrersitz eingeklemmt. Mittels des hydraulischen Rettungssatzes begannen die Einsatzkräfte sofort mit der Menschenrettung.

Gemeinsam mit dem Roten Kreuz konnte der eingeklemmte Fahrer nach rund 15 Minuten aus seiner misslichen Lage befreit und ins Krankenhaus gebracht werden. Während der Rettungsarbeiten fanden die Einsatzkräfte zwei Acetylenflaschen im Wageninneren.

Diese wurden aus dem Fahrzeug herausgenommen und auf Dichtheit überprüft. Zum Glück waren die beiden Flaschen unversehrt und kein Gas drang aus.

Das verunfallte Auto wurde mit dem Ladekran des schweren Rüstfahrzeuges auf die Hubbrille gehoben und anschließend gesichert am Wirtschaftshof abgestellt. Nach rund einer Stunde konnten die 28 Mitglieder mit deren 6 Fahrzeugen wieder einrücken.

Bildautor: Herbert Wimmer/BFK Mödling

 

Back to Top