Mai 2012 

Lkw-Bergung mittels Kranfahrzeug auf der A21 bei Sparbach

Am 17. Mai musste am Vormittag das schwere Kranfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Mödling zu einer Lkw-Bergung nach Sparbach ausrücken.

Ein Klein-Lkw war auf der Außenringautobahn A21 Richtung Wien unterwegs, als sich plötzlich die Bereifung der Hinterachse auf der linken Seite löste und den Lkw überholte. Wie durch ein Wunder kamen durch den Vorfall keine anderen Verkehrsteilnehmer zu Schaden. Der Fahrer konnte das Unfall-Fahrzeug rasch am Pannenstreifen abstellen.

Daraufhin wurde die Freiwillige Feuerwehr Sparbach zu der Einsatzstelle kurz nach der Auffahrt Hinterbrühl alarmiert. Das neue Rüstlöschfahrzeug der FF Sparbach rückte wenige Minuten später zu seinem ersten Einsatz aus.

An der Unfallstelle angekommen, erkannte der Einsatzleiter rasch, dass eine konventionelle Bergung mit Schleppstange nicht möglich war. Daher wurde das Kranfahrzeug der FF Mödling alarmiert.

Nach der Ankunft der FF Mödling an der Einsatzstelle wurde in Absprache mit der ASFINAG entschieden, den Lkw gegen die Fahrtrichtung zum nächsten Parkplatz zu schleppen. Nur so konnten die Verkehrsbeeinträchtigungen für die A21 möglichst gering gehalten werden.

Zuerst wurde das Kranfahrzeug auf der Autobahn gewendet und anschließend in Position gebracht. Nach dem Einrichten der Abschleppvorrichtung, konnte der Lkw an der Seite der defekten Hinterachse angehoben und abgeschleppt werden.

Die ASFINAG bildete einen abgesperrten Korridor bis zum nächsten Parkplatz, sodass ein Abschleppen gegen die Fahrtrichtung gefahrlos möglich war. Nach dem gesicherten Abstellen des Unfall-Lkws konnte die Autobahn wieder zweispurig freigegeben werden.

Die FF Sparbach war mit 10 Mann, 2 Fahrzeugen und die FF Mödling mit 5 Mann, 2 Fahrzeugen eine Stunde im Einsatz.

Bildautor: Martin Hofbauer/Pressestelle BFK Mödling

 

Back to Top