Jul 2019 

FF Maria Enzersdorf

Eine besorgte Anrainerin, im Ortsteil Südstadt, meldete in der Bezirksalarmzentrale eine Schlangensichtung im eigenen Garten des Bungalows. Daraufhin alarmierte der diensthabende Disponent, gegen 15 Uhr am 20. Juli 2019, die Freiwillige Feuerwehr Maria Enzersdorf zur Tierrettung in der Gartenstadt. Unterstützt durch die Beamten der bereits anwesenden Exekutive, wurde die Suche nach dem Reptil vor Ort aufgenommen. Kurze Zeit später war die Mannschaft des Vorausfahrzeuges bereits fündig geworden und konnte die Äskulapnatter behutsam in einem Jutesack unterbringen. Anschließend begab sich die Einsatzgruppe in das Waldgebiet Liechtenstein, um die Schlange wieder in die freie Natur zu entlassen. Nach rund einer Stunde waren diese Tätigkeiten abgeschlossen und der Einsatz beendet.

Bildautor: FF Maria Enzersdorf

AKTUELLES

FF Gießhübl, FF Sparbach
Menschenrettung auf der Autobahn

FF Sparbach

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top