Mai 2014 

Vermutlich verursachte ein medizinischer Notfall einen Verkehrsunfall mit mehreren Pkws in Brunn am Gebirge

Ein vermeintlicher Fahrzeugbrand stellte sich rasch als Verkehrsunfall mit mehreren Pkws dar. Vermutlich durch einen medizinischen Notfall verlor ein junger Lenker die Kontrolle über einen BMW. Die Beifahrerin versuchte noch einzugreifen, konnte aber einen Verkehrsunfall nicht mehr verhindern. Der BMW touchiert noch einen Pkw und krachte anschließend gegen einen Baum im Straßengraben.

Daher wurde am 5. Mai 2014 die Freiwillige Feuerwehr Brunn am Gebirge zu dem Einsatz alarmiert. Der Einsatzort lag auf der Bundesstraße B12a Richtung Brunn kurz vor der Auffahrt auf die A21.

Durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr wurde der Lenker des BMW händisch befreit und anschließend zur medizinischen Betreuung an die Rettung übergeben. Die weiteren Insassen des BMW bzw. der anderen beiden Fahrzeuge wurden teils leicht verletzt und ebenfalls von Rettungsteams aus Wien und Niederösterreich versorgt.

Nach der Freigabe durch die Polizei konnte der BMW mittels Seilwinde vom schweren Rüstfahrzeug der Feuerwehr Brunn am Gebirge aus dem Straßengraben gezogen werden. Anschließend wurden die Unfallfahrzeuge von der Feuerwehr abtransportiert.

Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die B12a Richtung Brunn für ca. eine Stunde gesperrt. Danach konnten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Brunn am Gebirge wieder einrücken.

Bildautor:

 

Back to Top