Aug 2022 

Gaaden

Am 4. August 2022 wurde die Freiwillige Feuerwehr Gaaden um 10:22 Uhr zu einem Brandverdacht am Anninger nahe des Mobilfunksenders alarmiert. Unmittelbar nach der Alarmierung rückten zwei Mitglieder mit dem Kommandofahrzeug an die genannte Örtlichkeit aus, um den Bereich zu erkunden. Zeitgleich wurden das Hilfeleistungsfahrzeug 3 sowie das Löschfahrzeug besetzt, um in Bereitschaft am Fuße des Anningers auf weitere Befehle zu warten. Bei der Ersterkundung durch die Einsatzleitung konnte deutlicher Brandgeruch beim Anningersender wahrgenommen werden - nur kurze Zeit später wurde ein Flächenbrand im Ausmaß von etwa 10 Quadratmeter lokalisiert.

Nach Eintreffen der nachrückenden Löschfahrzeuge konnte unter Vornahme einer C-Leitung sowie diversem Schanzwerkzeug der Brand abgelöscht werden. Um ein neuerliches Entfachen zu verhindern wurde der Boden umgegraben, auf den betroffenen Bereich gesamt 4.000 Liter Löschwasser aufgebracht und anschließend mittels Wärmebildkamera kontrolliert.
Die Brandursache konnte nicht mit Sicherheit festgestellt werden, jedoch kann eine Entzündung durch Fremdeinwirkung, möglicherweise durch ein Lagerfeuer, nicht ausgeschlossen werden. Nur durch die Alarmierung des aufmerksamen Anzeigers sowie dem raschen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr Gaaden konnte ein großflächiger Waldbrand mit möglicherweise katastrophalem Ausgang verhindert werden. Es sei an dieser Stelle ausdrücklich erwähnt, dass das Entzünden von Feuer im Waldbereich im Sinne der aktuell gültigen Waldbrandverordnung strengstens verboten ist und ein Zuwiderhandeln hohe Strafen nach sich ziehen kann!
Acht Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Gaaden waren mit drei Fahrzeugen zwei Stunden lang im Einsatz.

Bildautor: Freiwillige Feuerwehr Gaaden

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Vösendorf, FF Wiener Neudorf
Zehn Unfallfahrzeuge blockieren S1

Vösendorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top