Jun 2013 

Hinterbrühl

Am 1. Juni 2013 gegen 23 Uhr wurde ein Feuerwehrmann aus Hinterbrühl durch einen lauten Knall aus dem Schlaf gerissen. Direkt vor seinem Haus in der Gaadner Strasse ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall.

Aus ungeklärter Ursache kam ein Pkw mit mehreren Insassen von der regennassen Fahrbahn ab, touchierte zwei massive Betonpfeiler, und wurde dann frontal in ein parkendes Auto geschleudert.

Als der Feuerwehrkamerad zu dem Unfall eilte, hatte das Fahrzeug bereits stark zu rauchen begonnen. Der schwer verletzte Fahrer befand sich noch im Auto und konnte sich nicht selbst befreien.

Ohne zu zögern riss der Ersthelfer der Feuerwehr die Türe des Unfallfahrzeuges auf und brachte den verletzten Mann aus dem Gefahrenbereich. Unter der Regie des Feuerwehrmannes alarmierten weitere Passanten die Rettungskräfte und halfen bei den Erstmaßnahmen.

Wenig später trafen die Freiwillige Feuerwehr Hinterbrühl und der Notarzt sowie die Rettungskräfte am Unfallort ein. Zwar hatte sich der Unfall-Pkw nicht entzündet, trotzdem baute die Feuerwehr den Brandschutz auf und sorgte für die Absicherung und Ausleuchtung der Unfallstelle.

Gemeinsam wurde der verletzte Lenker des Pkws versorgt und anschließend dem Notarzt übergeben. Die anderen Insassen erlitten leichte Verletzungen und wurden ebenfalls von den Rettungskräften betreut.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei, konnte das Unfallfahrzeug geborgen und die Fahrbahn gereinigt werden.

Kurz nachdem die Freiwillige Feuerwehr Hinterbrühl mit 18 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen wieder eingerückt war, wurde ein Müllbehälterbrand in der Nähe der Seegrotte gemeldet. Nach kurzen Löscharbeiten konnte der zweite Einsatz um ein Uhr beendet werden.

Bildautor: Pressestelle BFK-Mödling & FF Hinterbrühl

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Gumpoldskirchen, FF Wiener Neudorf
Schnelle Hilfe nach zwei Verkehrsunfällen

Gumpoldskirchen

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top