Sept 2008 

Wiener Neudorf

Die Fahrerkabine eines Iveco-LKW stand in den Morgenstunden des 29. September 2008 bei der Kreuzung B17 mit der Brown-Boveri-Straße im Vollbrand.

Der Lenker des LKW konnte sich in letzter Sekunde aus der brennenden Fahrerkabine retten und über den Notruf die Feuerwehr verständigen.

Die Bezirksalarmzentrale Mödling alarmierte um 06.29 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Wr. Neudorf zum LKW-Brand. Schon von weitem waren die Flammen sichtbar. Unverzüglich rüstete sich ein Atemschutztrupp aus um mit der Brandbekämpfung beginnen zu können.

Nachdem Tank 1 Wr. Neudorf an der Einsatzstelle ankam, wurde sofort ein Mittelschaumrohr in Stellung gebracht. Der Brand griff mittlerweile von der Fahrerkabine auf den Aufbau des LKW über.

Durch den schnellen Löschangriff konnte der Brand binnen weniger Minuten unter Kontrolle gebracht werden und ein weiteres übergreifen auf den Aufbau verhindert werden.

Nach rund 30 Minuten konnte Einsatzleiter HBI Günther Stift „Brand aus“ geben. Zur Sicherheit wurde der Motorraum noch zusätzlich mit einem C-Rohr gekühlt um etwaige Glutnester ablöschen zu können.

Da der Brand die Luftleitung des LKW zerstört hat wurde gegen 7.00 Uhr das Kranfahrzeug zur LKW-Bergung alarmiert.

Über die Abschleppvorrichtung des Kranfahrzeuges wurde der ausgebrannte LKW zum Wirtschaftshof der Stadtgemeinde Mödling geschleppt.

Nach knapp zwei Stunden konnten alle Einsatzkräfte wieder in deren Feuerwehrhäuser einrücken.

Bildautor: Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Sulz
90. Geburtstag von EOBR Florian Breis

Sulz im Wienerwald

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top