Apr 2019 

FF Hennersdorf

Am Dienstag, den 23. April wurde das Gelände der Firma Wienerberger Schauplatz einer großangelegten Gesamtübung. Gemeinsam mit den Freiwilligen Feuerwehren Biedermannsdorf und Vösendorf wurde ein mögliches Einsatzszenario geübt. Ziel der Gesamtübung war es, die potentiellen Gefahren und Probleme, die sich im Einsatz ergeben könnten, zu trainieren und etwaige Schwachstellen zu eruieren.

Übungsannahme war ein Schwellbrand, wobei eine Person aus dem Gefahrenbereich gerettet werden musste und zwei weitere Personen von einem angrenzenden Geländer gerettet werden mussten. Dazu wurden mehrere Atemschutztrupps gebildet, die im Innenangriff sowohl die Personenrettung und Brandbekämpfung probten, während im Außenbereich die Wasserversorgung sowie die Rettung der Personen vom angrenzenden Geländer durchgeführt wurde.

Zum Übungsablauf meinte BR Dr. Christian Fastl (Kommandant FF Hennersdorf):

„Vielen Dank an die Firma Wienerberger ohne deren Unterstützung die Übung so nicht hätte stattfinden können. Gesamtübungen wie diese sind für unsere Feuerwehren ein sehr wichtiger Faktor, um im Ernstfall auch professionell agieren zu können. Umso mehr freut es mich, dass wir hier das Zusammenspiel mehrerer Feuerwehren trainieren konnten.“

Die Kameradinnen und Kameraden der FF Hennersdorf möchten sich auf diesem Wege bei allen beteiligten Feuerwehren, den Organisatoren und allen mitwirkenden Personen für ihre tatkräftige Unterstützung bedanken.

Bildautor: FF Hennersdorf

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Sulz
90. Geburtstag von EOBR Florian Breis

Sulz im Wienerwald

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top