Sept 2023 

Breitenfurt

Verkehrsunfall mit Menschenrettung

Am frühen Montagmorgen wurde die Feuerwehr Breitenfurt um 04:55 Uhr zu einer vermeintlich eingeklemmten Person nach einem Verkehrsunfall alarmiert. An der Einsatzstelle angekommen wurde festgestellt, dass der schwer verletzte Lenker in seinem auf der Beifahrerseite liegenden Fahrzeug eingeschossen war. Sofort wurden ein Geräteablageplatz für die technische Rettung und der Brandschutz aufgebaut.

Von der Besatzung des Rüstlöschfahrzeuges wurde das Unfallfahrzeug mit Spanngurten an einem Baum gesichert. Von der Besatzung des schweren Rüstfahrzeugs wurde sofort ein Feuerwehrmann zur Versorgung des Verletzten ins Fahrzeug geschickt und eine Personenschutzplane positioniert. Danach begann die Feuerwehr damit, mit einer hydraulischen Rettungsschere das Fahrzeugdach zu entfernen. Im Zuge der Entfernung der Windschutzscheibe wurde aufgrund des kritischen Zustands des Verletzten entschieden, eine „Crashrettung“ durchzuführen. Der unbestimmten Grades verletzte Lenker wurde an den Rettungsdienst übergeben und dieser bei der weiteren Versorgung unterstützt. Da es sich im Zuge des Einsatzes herausstellte, dass ein Gewaltverbrechen vorliegen könnte, wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die Bergung des Fahrzeuges wurde nach Freigabe der Polizei am späten Vormittag durchgeführt.

Dieser Einsatz hat auch gezeigt, dass es im Zuge von Feuerwehreinsätzen plötzlich zu Situationen kommen kann, wo Einsatzkräfte unter Umständen außergewöhnlichen Bedrohungen ausgesetzt werden.

Am Folgetag (Dienstagabend) kam es im Zusammenhang mit dieser Gewalttat zu einer groß angelegten Fahndung der Polizei im Waldgebiet zwischen Mödling und Maria Enzersdorf – der stundenlange Einsatz von Polizeihubschraubern löste Gerüchte aus, es könnte sich um einen Waldbrand handeln. Dies war glücklicherweise nicht der Fall.

Bericht: FF Breitenfurt

Bildautor: FF Breitenfurt

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Breitenfurt, FF Perchtoldsdorf
Tödlicher Verkehrsunfall

Breitenfurt

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top