Mrz 2008 

Gesamter Feuerwehrnachwuchs bestand Prüfung

Hervorragendes Wissen haben 119 Burschen und Mädchen der Feuerwehrjugend bewiesen. Sämtliche Feuerwehrjugendgruppen aus dem Bezirk Mödling haben am Samstag, den 29. März 2008 am Wissenstest teilgenommen. Gastgeber war die Freiwillige Feuerwehr Biedermannsdorf.

Bei dieser "Prüfung" müssen die Jugendlichen je nach Alters- und Ausbildungsstand umfassende Kenntnisse über das Feuerwehrwesen nachweisen. Je nachdem, ob der Wissenstest in der Kategorie Bronze, Silber oder in der "Königsdisziplin" Gold abgelegt wird, haben die Fragen und Aufgaben steigende Schwierigkeitsgrade. In allen drei Kategorien müssen die Jugendlichen Dienstgrade richtig bezeichnen können, einen schriftlichen Test ablegen, ihre Kenntnisse in Knotenkunde nachweisen und technische Geräte erkennen - und in höheren Stufen auch erklären - können.

Für die jüngsten Jungfeuerwehrleute im Alter von 10 bis 12 Jahren geht es noch nicht so "heiß" zur Sache, sie beweisen ihre Kenntnisse bei einem sogenannten Wissenstestspiel.

35 Betreuer und Bewerter sowie die Kameraden der Feuerwehr Biedermannsdorf sorgten für einen perfekten Verlauf der Jugendveranstaltung.

Am Ende des Tages konnte die weiße Fahne gehisst werden: alle 119 Jugendlichen haben bestanden und erhielten eines der begehrten Wissenstestabzeichen.

Alexander Wesjak hat in Biedermannsdorf sogar zum zweiten Mal das Wissenstest-Abzeichen in Gold bestanden!

Was der Feuerwehrnachwuchs in der Feuerwehrjugend lernt, wird später zur Gänze für die Grundausbildung zum aktiven Feuerwehrmitglied angerechnet. Diese umfasst derzeit mehr als 400 Ausbildungsstunden.

Die Siegerehrung wurde von Bürgermeisterin Beatrix Dalos und Landesfeuerwehrrat Franz Koternetz durchgeführt. Das Bezirksfeuerwehrkommando möchte sich bei allen Helfern, Betreuern und Bewertern sowie bei der FF-Biedermannsdorf recht herzlich bedanken.

Bildautor: Pressestelle/BFK Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Breitenfurt, FF Perchtoldsdorf
Tödlicher Verkehrsunfall

Breitenfurt

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top