Jän 2011 

Guntramsdorf

Kurz vor 18:30 Uhr kam es in der Viktor Kaplan Gasse in Guntramsdorf am 28. Jänner 2011 aus bislang unbekannter Ursache zu einem Kellerbrand. Über den Notruf wurde die Feuerwehr verständigt.

Um 18:23 Uhr alarmierte Disponent, Wolfgang Freiler, die Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf zum Brandeinsatz. Kurze Zeit später rückte das erste Löschfahrzeug zum Einsatzort aus.

Beim Eintreffen der Feuerwehr Guntramsdorf drangen bereits dichte Rauchwolken aus dem Einfamilienhaus. Aus einem Kellerfenster schlugen Flammen bis zur Terrasse empor und setzten auch ein Holzgeländer in Brand.

Unverzüglich begab sich ein Atemschutztrupp mit einem C-Rohr in den Keller. Gleichzeitig wurde über ein HD-Rohr beim Kellerfenster ein Außenangriff vorgenommen.

Zu diesem Zeitpunkt betrug die Sicht im Keller des Einfamilienhauses gleich Null. Daher entschied Einsatzleiter BR Robert Moser zwei Be- und Entlüftungsgeräte in Stellung zu bringen.

Weiters wurde ein zweiter Atemschutztrupp mit einem weiteren C-Rohr zur Brandbekämpfung in den Keller geschickt. Zusätzlich wurde ein dritter Trupp als Atemschutzreserve bereit gestellt.

Nach rund 30 Minuten zeigten die Löschmaßnahmen ihre Wirkung und der Brand konnte unter Kontrolle gebracht werden. Das Absuchen mit der Wärmebildkamera zeigte, dass der Brand rund um die Sauna ausgebrochen war.

Um sämtliche Glutnester ablöschen zu können, wurde der dritte Atemschutztrupp ebenfalls in den Keller geschickt. Die Reserve übernahm der erste Trupp.

Nach über zwei Stunden konnten die 30 Mitglieder mit ihren 7 Fahrzeugen wieder in das Feuerwehrhaus einrücken.

Bildautor: Herbert Wimmer/BFK Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Sulz
90. Geburtstag von EOBR Florian Breis

Sulz im Wienerwald

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top