Jul 2023 

Gumpoldskirchen

Schadstoffunfall mit Chlorgas

Am Dienstagnachmittag (25. Juli 2023) kam es in Gumpoldskirchen (Bezirk Mödling) zu einem Schadstoffunfall in einem Hotel, bei dem eine kleine Menge chlorhaltiges Gas freigesetzt wurde. Spezialkräfte von fünf Feuerwehren waren mit der Beseitigung des Stoffes beschäftigt, es bestand jedoch keine Gefahr für die Bevölkerung. Zwei Personen wurden zur Kontrolle in ein Krankenhaus gebracht.
In einem Hotel in der Wiener Straße kam es beim versehentlichen Mischen von Pool-Chemikalien in einem Behälter zu einer Reaktion, die Chlorgas bzw. Chlorwasserstoff freisetzte. Bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnten alle anwesenden Personen den Gefahrenbereich verlassen.
Die Feuerwehren Gumpoldskirchen und Guntramsdorf führten eine Erkundung der Lage mit Chemieschutzanzügen der Stufe 2 durch – zogen aber zusätzlich weitere Spezialkräfte hinzu: der Schadstoffberatungsdienst des NÖ LFV (stationiert bei der FF Mödling Stadt) und der Schadstoffzug aus dem Bezirk Baden (FF Möllersdorf, FF Kottingbrunn) wurden ebenfalls alarmiert.
Die Feuerwehr stellte in dem Dosierraum, in dem die Flüssigkeiten gemischt wurden, eine sehr hohe Chlorkonzentration fest. Um nicht mit den Gasen in Berührung zu kommen, führte die Feuerwehr Möllersdorf die folgenden Arbeiten im Gebäude mit gasdichten Schutzanzügen (Schutzstufe 3) durch: Ausgetretene Flüssigkeiten wurden mit einem pulverartigen Chemikalien-Bindemittel gebunden und der betroffene Behälter wurde aus dem Gebäude geborgen. Danach brachte die Feuerwehr alle Gefahrstoffe zum Ausgasen an einen sicheren Ort.
Fünf Feuerwehren mit 53 Mitgliedern waren rund drei Stunden im Einsatz.

Bildautor: FF Gumpoldskirchen / Thomas Weigel

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Breitenfurt, FF Perchtoldsdorf
Tödlicher Verkehrsunfall

Breitenfurt

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top