Dez 2011 

Gumpoldskirchen

Aus bislang noch ungeklärten Umständen kam es in den Nachtstunden des 13. Dezember 2011 zu einem Wohnungsbrand in der Pfaffstättnerstraße in Gumpoldskirchen.

Die Bezirksalarmzentrale alarmierte um 2:40 Uhr die Freiwillige Feuerwehr Gumpoldskirchen zum Brandeinsatz. Beim Eintreffen des ersten Löschfahrzeuges drangen bereits Flammen aus dem hinteren Teil der Wohnung und schlugen zum 1. Stock hinauf.

Umgehend wurde mit einem C-Rohr ein Außenangriff unter Atemschutz auf der Rückseite im Garten begonnen. Ein zweiter Atemschutztrupp begab sich mit einem HD-Rohr ins Innere der Wohnung.

Zeitgleich wurde ein Hochleistungslüfter im Eingangsbereich des Mehrparteienwohnhauses aufgestellt. Die Meldung, dass sich noch Personen im 1. Stock befinden, entpuppte sich zum Glück als falsch. Alle Personen konnten sich selbstständig ins Freie retten. Für zwei Katzen kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Die gesetzten Löschmaßnahmen zeigten nach rund 20 Minuten ihre Wirkung, sodass der Brand schließlich um 3:05 Uhr gelöscht war. Die Kontrolle mittels Wärmebildkamera zeigte keine weitere Erwärmung. Die Brandermittler haben noch in den Nachtstunden die Untersuchungen aufgenommen. Nach rund 90 Minuten konnten die 20 Männer mit ihren 4 Fahrzeugen unter der Einsatzleitung von LFR Ing. Richard Feischl einrücken.

Bildautor: Herbert Wimmer/BFK Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Brunn am Gebirge
Küchenbrand in Restaurant

Brunn am Gebirge

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top