Apr 2013 

Guntramsdorf

In den Abendstunden des 14. April 2013 kam es am Kamillenweg in Guntramsdorf zu einem Fahrzeugbrand. Nach dem Abstellen seines Sportwagens vor der Garage des Einfamilienhauses bemerkte der Besitzer eine leichte Rauchentwicklung aus dem Motorraum.

Während der Besitzer selbst versuchte, den Brand mit Hilfe eines Gartenschlauches zu löschen, verständigte seine Frau die Einsatzkräfte via Notruf. Um 20:23 Uhr alarmierte die Bezirksalarmzentrale die Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf zum Fahrzeugbrand.

Bei Ankunft der Feuerwehr versuchte der Besitzer noch immer, den Brand im Motorraum mit eigenen Mitteln zu löschen, stand dabei aber bereits im dichten Rauch. Aus diesem Grund wurde der Mann von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht sowie durch Einsatzleiter OBI Roman Janisch der Rettungsdienst zur Kontrolle der Person auf eine mögliche Rauchgasintoxikation alarmiert.

Von der Besatzung des ersten Tanklöschfahrzeugs wurde der PKW zurück auf die Straße geschoben, die Motorhaube geöffnet und die Brandbekämpfung mit einem HD- Rohr fortgesetzt. Aufgrund der Rauchentwicklung mussten die Löscharbeiten unter umluftunabhängigem Atemschutz erfolgen.

Rasch konnte der Brand von der Feuerwehr gelöscht werden. Durch Verwendung einer Wärmebildkamera konnten im Anschluss die erwärmten Stellen im Motorraum gezielt abgekühlt werden.

Die Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf stand mit 5 Fahrzeugen und 33 Mitgliedern bis kurz vor 21 Uhr im Einsatz.

Bildautor: Lukas Derkits / Pressestelle BFK Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Sulz
90. Geburtstag von EOBR Florian Breis

Sulz im Wienerwald

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top