Dez 2008 

OBI DI Martin Sipser ist Sieger im Leistungsbewerb um das Sprengdienstleistungsabzeichen in Bronze

Am Samstag, 6. Dezember 2008 fand in der NÖ Landesfeuerwehrschule der diesjährige Leistungsbewerb um das Sprengdienstleistungsabzeichen in Bronze und Silber statt. Für die Sprengdienstgruppe 14 trat OBI DI Martin Sipser (FF-Brunn am Gebirge) im Bronze- und OBI Erwin Brunner (FF-Kaltenleutgeben) im Silber-Bewerb an.

Dieser Bewerb verlangt den niederösterreichischen Feuerwehr-Sprengbefugten einiges an Können ab. Im Leistungsbewerb müssen Fähigkeiten bei Berechnungen (Zünder- und Widerstandsberechnungen) und praktischen Ladehandgriffen beherrscht werden. Die Teilnehmer müssen auch noch aus 170 Fragen aus der gesamten Sprengtechnik (rechtliche Bestimmungen, allgemeine Sprengtechnik, Lagerbestimmungen u.dgl.) 10 gezogene Fragen in 5 Minuten beantworten, was natürlich einiges an Vorbereitungsarbeit erfordert.
LBD-Stv. Armin Blutsch mit Landessieger OBI Martin Sipser
OBI DI Martin Sipser beendete den Bewerb um das Abzeichen in Bronze an der ersten Stelle und ist somit NÖ Landessieger!!! wozu ihm Sprengdienstgruppenkommandant OBI Ing. Franz Sittner sowie das Bezirksfeuerwehrkommando recht herzlich gratuliert.
Aufgrund seiner jahrzehnte langen Tätigkeit im Kommando der Sprengdienstgruppe Mödling wurde FT Ing. Leopold Ballek das Goldene Sprengdienstverdienstzeichen verliehen. Das Goldene Sprengdienstverdienstzeichen vergibt das NÖ Landesfeuerwehrkommando nur sehr selten und stellt somit eine besondere Verleihung dar.

Bildautor: OBI Ing. Franz Sittner

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Sulz
90. Geburtstag von EOBR Florian Breis

Sulz im Wienerwald

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top