Feb 2023 

Münchendorf

Verkehrsunfall löste Großalarm aus

Kurz vor Beginn des traditionellen Feuerwehrballs der Freiwilligen Feuerwehr Münchendorf am 18.2.2023 wurden die Kameraden mittels Sirene zu einem Verkehrsunfall gerufen. Das Alarmbild verhieß nichts Gutes: T3 - das ist die höchste Alarmstufe für technische Einsätze - Verkehrsunfall mit mehreren, eingeklemmten Personen. Innerhalb kürzester Zeit eilten zahlreiche Feuerwehrmitglieder zum Feuerwehrhaus, aufgrund des in Kürze beginnenden Feuerwehrballs teils in Ausgangsuniform.

Unmittelbar nach der Alarmierung rückte die Feuerwehr Münchendorf im Minutentakt mit nahezu allen verfügbaren Einsatzfahrzeugen aus. Vor Ort war die Schadenslage zunächst unklar, da sich einige Personen in unmittelbarer Nähe der Unfallstelle befanden. Jedoch konnte nach der Erkundung die Alarmstufe reduziert werden, da weder Personen verletzt noch eingeklemmt waren - wie ursprünglich in der Alarmierung angegeben.


Ein Pkw war aus ungeklärter Ursache mit einem anderen Fahrzeug kollidiert und blieb fahrunfähig auf der Straße stehen. Zudem wurde eine Person vermisst und von der Feuerwehr an der Unfallstelle gesucht. Glücklicherweise konnte auch hier rasch Entwarnung gegeben werden, da die Person zu Hause angetroffen wurde.

Die Bergung der verunfallten Fahrzeuge wurde im Anschluss durch die ebenfalls alarmierte Freiwillige Feuerwehr Achau übernommen, sodass die Kameraden der Feuerwehr Münchendorf einrücken und schlussendlich mit wenigen Minuten Verspätung den eigenen Feuerwehrball eröffnen konnten.
 
Bei dem Einsatz waren neben der Rettung und der Polizei sechs Feuerwehrfahrzeuge mit etwa 35 Feuerwehrkameraden von zwei Feuerwehren für eine Stunde im Einsatz.

Bildautor: Pressestelle BFK Mödling / Matthias Stur

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Brunn am Gebirge
Küchenbrand in Restaurant

Brunn am Gebirge

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top