Okt 2021 

Mödlinger Feuerwehren unterstützen bei Waldbrand

Seit dem 25. Oktober 2021 stehen zahlreiche Feuerwehren aus Niederösterreich, unterstützt durch die Sonderdienste „Wald- und Flurbrandbekämpfung“ sowie „Flugdienst“ des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes bei einem Waldbrand in Hirschwang (Bezirk Neunkirchen) im Einsatz. Insgesamt standen dabei über 120 Hektar in teils schwer zugänglichem Gelände in Brand.

 

Bereits am zweiten Tag des Einsatzes wurde durch die örtliche Einsatzleitung der Führungsunterstützungscontainer des Niederösterreichischen Landesfeuerwehrverbandes, welcher bei der Feuerwehr Mödling stationiert ist, samt Stromaggregat, Wechselladerfahrzeug und Mannschaft der Feuerwehr Mödling angefordert. Am selben Tag rückte auch die Waldbrandgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Gumpoldskirchen zur überörtlichen Hilfeleistung aus.

 

Am Nachmittag des 27. Oktober (Tag 3) wurde auch das Großtanklöschfahrzeug der FF Wiener Neudorf angefordert. Gemeinsam mit mehreren leistungsstarken Tanklöschfahrzeugen aus Niederösterreich und der Steiermark konnte eine Riegelstellung errichtet und so eine Brandausbreitung in Richtung Rax verhindert werden.

 

Um einen regelmäßigen Austausch der eingesetzten Feuerwehrkräfte auch am vierten Tag des Einsatzes zu ermöglichen, wurde in den Morgenstunden des 28. Oktober 2021 ein kompletter Zug des Mödlinger Katastrophenhilfsdienstes (KHD) alarmiert. Dieser KHD-Zug besteht aus mehreren Feuerwehren des Bezirkes Mödling und verfügt bei diesem Einsatz über insgesamt zehn Fahrzeuge (vorwiegend Tanklöschfahrzeuge).

 

Den gesamten Tag über stellten die Mödlinger KHD-Kräfte nicht nur den Brandschutz bei der Betankung der Hubschrauber mit Treibstoff sicher, sondern sorgten auch für das Befüllen der Löschwasserbehälter an den eingesetzten Hubschraubern des Bundesheeres und des Innenministeriums. Durch die 65 Feuerwehrmitglieder aus dem Bezirk Mödling wurden alle vier Minuten insgesamt 7.500 Liter Wasser zum raschen Befüllen der Außenlastbehälter für Hubschrauber bereitgestellt. Das benötigte Löschwasser wurde durch mehrere Tragkraftspritzen als auch Unterwasserpumpen aus einem Fluss angesaugt.

Insgesamt wurden an diesem Tag 575.000 Liter Wasser gefördert um die 481 benötigten Transportflüge zu befüllen.

 

Diese Tätigkeiten wurden bis zum Einbruch der Dämmerung durchgeführt. Laut letzter Prognosen wird der Einsatz noch mehrere Tage andauern – weitere Berichte folgen.

 

Weitere Fotos finden Sie in der Flickr Galerie.

Foto: M. Biegler / FF Wiener Neudorf

Bildautor: Pressestelle BFK Mödling / Paul- Thorwald Fastner & Matthias Stur

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Perchtoldsdorf
Fahrzeugbrand in Garageneinfahrt

Perchtoldsdorf

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top