Mai 2007 

Kooperation von Feuerwehr und Rettung

In der Nacht des 19. Mai 2007 wurde die Feuerwehr Mödling zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung alarmiert. Einer der beteiligten Unfalllenker war in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Binnen weniger Minuten rückte die Freiwillige Feuerwehr Mödling mit Tank 3, Tank 5 und Rüst 1 zur Unfallstelle aus. In Zusammenarbeit mit dem Notarzt und dem Roten Kreuz wurden sofort die Maßnahmen zur Rettung der eingeklemmten Person gesetzt.

Nachdem der Fahrer medizinisch stabilisiert, das Fahrzeug gegen Erschütterungen abgesichert und der nötige Brandschutz aufgebaut worden war, konnte mit dem Entfernen des Daches begonnen werden. Mittels Hydraulischem Rettungsgerät aus Tank 3 wurde zuerst die C- und dann die B- Säule des Fahrzeuges durchtrennt, um danach die A- Säule so einzudrücken, dass das gesamte Dach auf die Motorhaube vorgeklappt werden konnte.
Ohne weitere Behinderung konnte nun die Person vorsichtig aus dem Wrack gerettet werden. Nachdem der Notarzt und das Rote Kreuz die Unfallstelle mit dem Verletzten verlassen hatten, beseitige die FF Mödling noch die Wracks, reinigte die Fahrbahn und konnte nach eineinhalb Stunden wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Die für den Einsatzerfolg so wichtige, gute und vor allem reibungslose Zusammenarbeit zwischen den Blaulichtorganisationen, wurde bei dieser Menschenrettung wieder unter Beweis gestellt.

Bildautor: Freiwillige Feuerwehr Mödling

Besuchen sie uns auf Facebook

AKTUELLES

FF Breitenfurt, FF Gießhübl, FF Kaltenleutgeben, FF Perchtoldsdorf
Vortrag Brandursachenermittlung

Abschnitt Mödling-Wienerwald

Weitere Berichte

Berichtsarchiv

 

Back to Top